Startseite                                   Banner                                    Impressum
___________________________________________________________________________________________________


Vorgehensweise

Meist wird mit der "Hauruck-Methode" vergesellschaftet. Ist normalerweise problemlos und erspart den Meerschweinchen weiteres Alleinsein:

  • Der Stall des alteingesessenen Meerschweinchen wird gesäubert und nach Möglichkeit neu eingerichtet. Häuschen mit nur einem Eingang sind ungeeignet, da dort für das flüchtende Schweinchen in die Enge getrieben werden, nicht ausweichen kann. Wird ein Baby-Meerschweinchen zugesetzt, ist eine Röhre, in das nur das Kleine hinein passt von Vorteil. So kann es sich den anfänglichen Nachstellungen des "alten" entziehen. 
  • Futter (Heu, Gemüse-Stückchen, etwas Gras, frische Knabberäste etc.) in Stall und Auslauf in kleinen Portionen an verschiedenen Stellen verteilt sorgt für die nötige Ablenkung.

Gequieke, Rennerei und evtl. Aufreiten ist anfangs völlig normal, legt sich jedoch bald. Auch gelegentliches Zähneklappern und mit aufgerissenem Mäulchen drohen ist kein Grund zur Beunruhigung.
Wenn die Meerschweinchen jedoch beginnen sich ernsthaft zu bekämpfen (richtiges Verbeißen, fliegende Haarbüschel) müssen sie sofort wieder getrennt werden. Dies kann bei erwachsenen Meerschweinchen passieren, meist nur zwischen geschlechtsreifen Böcken, sehr selten zwischen Weibchen bzw. Weibchen und Bock. Bei den letzten beiden Fällen muss die Vergesellschaftung etwas behutsamer vorgenommen werden (Beschreibung wie folgt). Geraten jedoch zwei erwachsene Böcke derart aneinander, haben weitere Versuche kaum Sinn.

Ist also das eine  Meerschweinchen etwas schwierig dem anderen gegenüber (ständiges Jagen und Zähneklappern ohne Unterlass), geht man folgendermaßen vor:

  • Zunächst wird die/der Neue einmal in einen eigenen Stall, allerdings Gitter an Gitter neben den "alten"  untergebracht. Das gibt dem neuen Mitbewohner zum einen die Möglichkeit, sich in Ruhe an die neue Umgebung zu gewöhnen, zum anderen können die beiden schon einmal Nasenkontakt zueinander aufnehmen.
  • Der nächste Schritt ist der Käfig-Tausch. Das alteingesessene Meerschweinchen wird in den neuen Stall, das neue Meerschweinchen in den alten Stall gesetzt. Die Streu wird zu dieser Gelegenheit nicht erneuert. So können sich beide mit den Geruch des anderen vertraut machen. 
  • Am folgenden Tag wird der gemeinsame Auslauf eingerichtet: diverse Hindernisse (dicke Äste, Kartons mit mind. zwei Öffnungen etc.) und Leckerchen an verschiedenen Stellen. Die Ställe bleiben geöffnet, so dass die Schweinchen nach Belieben in den eigenen/fremden Stall ein und aus gehen können.


Copyright der Dokumente: Der Inhaber dieser Website behält die Copyright-Rechte für alle Dokumente, die über die Seiten ansprechbar sind. Kopien der Dokumente dürfen auf anderen Systemen nur zum persönlichen Gebrauch gehalten werden. Weitere Reproduktion und Verteilung oder Verwendung der Dokumente dieser Web-Seiten ist nur mit besonderer Genehmigung gestattet. Bei Fragen bitte an iris@schweineban.de wenden.