Startseite                                   Banner                                    Impressum
___________________________________________________________________________________________________


Verband

Bei Auftreten von gesundheitlichen Beeinträchtigungen des Tieres stets den Tierarzt aufsuchen.

  • Bauchverband:

    Seitenansicht
     

    • Mull-Verband -> relativ locker gebunden

      Dieser Verband soll das Schweinchen daran hindern an Wunden, die sich am Rumpf befinden, zu knabbern bzw. kratzen.
      Dazu nimmt man einen Verband (am besten nicht diesen grobmaschigen Mull, da gibt es noch bessere, festere Stoffe -> Tierarzt/in der Apotheke fragen) und wickelt ihn in mehreren Lagen um Brust und obere Bauchgegend. Das ganze mit Leukoplast am Fell verkleben. Andernfalls robben die Schweinchen aus dem Verband raus wie aus einer Wurstpelle. Eventuell den Verband der Länge nach noch mit Leukoplast stabilisieren.
      Der locker gebundene Verband ist v.a. bei Wunden im oberen Rumpfbereich (Brustkorb) geeignet. Tiefer liegende Wunden liegen durch Hochrutschen des Verband schnell wieder frei

       

    • Mull-Verband -> relativ fest gebunden ("Streckverband")

      Bei diesem Verband kommt es nicht einmal so sehr darauf an, die Wunde zu verdecken, sondern dem Schweinchen das Beugen zu erschweren. Je fester er sitzt, desto ungelenker wird das Tier. Aber aufpassen, so locker wie möglich und nur so straff wie nötig!
      Der "Steckverband" ist für Wunden am Rumpf unterhalb der Gürtellinie geeignet.

    Bauchverbände sind für das Schwein sehr unangenehm. V.a. die fest gebundenen.
    Diese Verbände sind übrigens bei Wunden am Rumpf wirkungsvoller als Halskrausen.

    Auch muss man darauf achten, dass das Tier nach wie vor seinen, für eine gesund Darmflora wichtigen Kot aufnehmen kann. Viele Schweinchen sind so clever, Böhnchen abzusetzen, sich umzudrehen und aufzunehmen (wird normalerweise direkt vom After abgesammelt). Ist das jedoch nicht der Fall, entweder aufgeschwemmte Meerschweineböhnchen verabreichen oder z.B. Bird Bene Bac (ein Präparat für die Darmflora; gibt es beim Tierarzt) zufüttern.

    Mehr zum Thema: Halskrause, Aufbau der Darmflora
     


    Monas aufgekibbelte Bauchnaht

Anmerkung: Anlass für diese Maßnahme war eine große OP-Naht (Milztumor), die sich Mona leider selber aufgeknibbelt hatte. Der "Streckverband" war die einzige Möglichkeit, sie von der Wunde fernzuhalten. Übrigens mit Erfolg.


Copyright der Dokumente: Der Inhaber dieser Website behält die Copyright-Rechte für alle Dokumente, die über die Seiten ansprechbar sind. Kopien der Dokumente dürfen auf anderen Systemen nur zum persönlichen Gebrauch gehalten werden. Weitere Reproduktion und Verteilung oder Verwendung der Dokumente dieser Web-Seiten ist nur mit besonderer Genehmigung gestattet. Bei Fragen bitte an iris@schweineban.de wenden.