Geburt

Meerschweinchen bauen keine Wurfnester wie z.B. Kaninchen. Wenige Stunden vor der Geburt hält sich das Muttertier vorwiegend an einem Ort auf. Dadurch und durch häufiges Wenden und Drehen entsteht eine Kuhle, in der – sofern ungestört – die Geburt stattfindet.
Die Jungtiere wechseln noch im Mutterleib von den Milchzähne zu den dauerhaften Zähnen. Sie kommen vollständig behaart, sehend und hörend zur Welt. Schon kurz nach der Geburt folgen sie der Mutter. Sie sind schon wenige Stunden nach der Geburt in der Lage zusätzlich zur Muttermilch feste Nahrung zu sich zu nehmen.
Das Geburtsgewicht beträgt +/- 60 g – 100 g, abhängig von der Wurfgröße. Je größer der Wurf, desto leichter sind meist die Jungtiere bei der Geburt. Bei Einzelkindern ist ein Gewicht von über 100 g keine Seltenheit.